Skip to main content




Ohh Fliegendes Spaghettimonster, gib mir die Gelassenheit, unqualifizierte Kommentare & Fragen in Diskussionsforen zu meinen Texten an mir abprallen zu lassen, den Mut, gute Kommentare & Fragen zeitnah zu beantworten, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.



Aus der Reihe "ich bin zu engstirnig": Ärgere mich über IMHO falsche Überschriften wie "Linus Torvalds verlässt Intel-Plattform" oder "Linus Torvalds Drops Intel After 15 Years", schließlich hat Linus auch noch ein Notebook. Nach meinem letzter Stand ein XPS13 mit *Intel*-CPU.
# #AMD



Na das wird die AMD-Fans freuen: Linus Torvalds hat seine Hauptrechner umgestellt und setzt nach fünfzehn Jahren jetzt erstmals nicht mehr auf Intel-CPUs, sondern auf einen AMD Threadripper.

Christoph S reshared this.

Bei aller Wertschätzung für Herrn Torvalds ist mir das völlig egal. Hauptsache die Rechner taugen für meine Bedürfnisse. Das sehe ich wie bei Autos, die Marke interessiert mich nicht.







Kann man #-Distributionen von #- bzw. #-Projekt eigentlich als Distributionen von # respektive # bezeichnen, wo die doch Hauptsponsor sind? Oder ist das despektierlich gegenüber Entwicklern, die in ihrer Freizeit oder für andere Firmen mitentwickeln?

I prefer "community distribution sponsored by Red Hat".

I think it is very important to highlight the open governance model. But also, just looking at the numbers: latest RHEL has about 3000 components, the latest git archive i took from Fedora has 30000. Without those pieces maintained by Fedora contributors (who may or may not be Red Hat employees) Fedora won't be Fedora we know.



Einerseits: Solche Fehler passieren überall mal, also Schwamm drüber.

Andererseits: Mein Bauchgefühl sagt, dass solche und andere Macken bei Ubuntu häufiger an der QA vorbeikommen.

Aber naja, ist halt nur ein Bauchgefühl, also werde ich es mal ignorieren…






Flatpak statt Snap und weniger modifiziertes Gnome kling ja vernünftig; aber seit dem "wir schreiben unser eigenes Firmware-Upgrade Tool für unsere Hardware, statt UEFI Capsule Updates zu via LVFS zu unterstützen (wie Dell, IBM, Lenovo, …)" bin ich bei denen etwas skeptisch.




Wer mir helfen will, schickt den Link auf folgenden Blogbeitrag an jeden Schreiberling, der "# unterstützt foo nicht" falsch verwendet. Das kommt leider nämlich enorm oft vor und führt zu vielen Missverständnissen rund um eine enorm wichtige Technik im #-Bereich. :-/

Christoph S reshared this.





Vorläufer dieses Benchmarks hab ich beim @ctmagazin übrigens schon vor 20 Jahren genutzt.

Irgendwann hab ich in meiner Freizeit was deutlich saubereres geschrieben, aber die innere Feature-Wunschliste nie abgearbeitet. Jetzt ist afaics aber alles wesentliche drin, glaube ich…