Skip to main content


 
#Ubuntu 19.04 ist da: "[…] Das neueste Update von Ubuntu profitiert beim Standard-Desktop von den Performance-Verbesserungen bei Gnome, bietet aber sonst keine größeren Änderungen. Statt gewagter Experimente übt sich Canonical […] in Feinschliff. […]"



 

Besser kann man es nicht zusammen fassen




 

@thleemhuisfoss Und, wer schaut da völlig überfordert? Tsts...

Das ist ein grundsätzliches Problem von mir und Fotos, hat hier aber noch mehr Gründe: (1) plötzlich sollte es in meinem unaufgeräumten Büro passieren (2) ich wollte eigentlich nicht so viel Alkoholflaschen zeigen (3) die fünf Tafeln Schokolade waren schwerer zu halten als gedacht... ;-)

@thleemhuisfoss Viel schlimmer: das Konkurrenzmagazin 😆

fiel für mich unter "unaufgeräumt"; das ist auch nichts, wofür ich mich schäme, sowas nennt sich gründliche Recherche und ist vermutlich ein Austauschabo (die bekommen also vermutlich eine c't)



 
Ich hab mal ins neue, ab morgen verkaufte @ctmagazin geschrieben, warum #Ubuntu auf manchen PCs neuerdings keinen parallel installierten #Linux-Distributionen oder eigene Kernel starten kann, wenn #UEFI Secure Boot an ist: heise.de/select/ct/2019…


Sie fragen – wir antworten!

Sie fragen – wir antworten!
www.heise.de



 
```[…] Intels M.2-SSD "Optane Memory H10 with Solid State Storage" funktioniert ähnlich kompliziert, wie sie heißt. […] der Windows-Treiber für Intels RST kombiniert die beiden SSDs […]```
Na toll, kann mir schon gut vorstellen, wie das unter #Linux geht: gar nicht :-/

Wenn das Linux dann zwei Devices sieht anstatt einem ist das doch auch OK.

zumindest, solang du nicht Windows im Dual-Boot hast, sonst "boom" ;-)

Dad ist aber bei dem klassischen Intel RST genauso, oder?

nope, früher gabs dafür dmraid, heute kann mdadm/md das intel-format verarbeiten; manche distros machen das nicht gut und häufig (immer?) stehen gefährlicherweise auch die einzelnen devices noch zum Zugriff bereit; aber die gefahr, unbedarft was kaputt zu machen, ist deutlich geringer





 
Im neuen, ab morgen am Kiosk verkauften @ctmagazin gibt es drei Seiten #meingeschreibsel in Form einer FAQ rund um #UEFI und #Linux.

das freut, bin gespannt auf neue Erkenntnisse.




 




 



 
Bild aus dem Etherpad (etherpad.net/p/klclt19) meines 2h-Vortrag gestern bei dem Chemnitzer Linux-Tagen (@clt_news).

Einen 6h-Slot geben die mir vermutlich nicht. Will ich auch nicht. Aber ich überlege mal, ob ich den Grafikkarten-Teil in einen separaten Vortrag ausgliedere…



 
Danke fürs tolle Feedback.

Einerseits denke ich gerade, dass ich mich vielleicht kürzer fassen und auf das Allerwichtigste beschränken hätte sollten.

Anderseits hab ich den Eindruck, dass viele Fragen unbeantwortet blieben.

Naja, dann war es so vielleicht doch ganz passend…



 
Der gestrige Vortrag wurde übrigens aufgezeichnet und sollte innerhalb weniger Wochen über die Webseite des @clt_news abrufbar sein – zumindest, wenn die mich nicht bestrafen, weil ich schamlos die schon großzügig bemesse Zeit überzogen habe… (aber nur in eine Pause)



 



 



 
Sonntag um 12 Uhr noch nichts vor? Dann schaut doch den Live-Stream (chemnitzer.linux-tage.de/2019/de/progra…) des #Linux-#Kernel-Podiums (chemnitzer.linux-tage.de/2019/de/progra…) vom #CLT2019. Wenn Ihr Fragen für die Runde habt, lasst sie mir zukommen, dann versuche ich sie einzubringen.



 
Sonntag um 13 Uhr noch nichts vor? Dann schaut doch den Live-Stream (chemnitzer.linux-tage.de/2019/de/progra…) meines Vortrags zu aktuellen Entwicklungen beim #Linux #Kernel (chemnitzer.linux-tage.de/2019/de/progra…) vom #CLT2019. Ihr könnt vorab oder live sogar Fragen stellen (etherpad.net/p/klclt19)